medipro_deutschland_slider_home_16-telefon
medipro_deutschland_slider_home_2-telefon
medipro_deutschland_slider_home_17-telefon
medipro_deutschland_slider_home_15-telefon
medipro_deutschland_slider_home_13-telefon
medipro_deutschland_slider_home_14-telefon
medipro_deutschland_slider_home_2-telefon
medipro_deutschland_slider_home_11-telefon
medipro_deutschland_slider_home_18-telefon
medipro_deutschland_slider_home_haus-telefon
medipro_deutschland_slider_home_9-telefon

Harn-­ und Stuhlinkontinenz

Alle Pro­dukte zur auf­sau­genden Inkon­tinenz, also kleine Vor­lagen, ana­to­mische Vor­lagen, Windeln und Pants sind so kon­struiert, dass sie den Urin nicht nur auf­saugen, sondern auch binden. 

mehr ▼

Dazu ent­halten die Pro­dukte zwi­schen den Zell­stoff­lagen ein Pulver, den sog, Super­ab­sorber, der nach Kontakt mit Urin zu einem Gel wird. Damit ver­meidet man ein Rücknässen durch die Kleidung bzw. der Bett­waren und unan­ge­nehme Gerüche.
Genau dieser Effekt kann aber bei Stuhlin­kon­tinenz unerwünscht sein. Der Super­ab­sorber kann bei zu langer Ver­weil­dauer den Stuhl ein­trocknen, was zu Haut­rei­zungen und im schlimmsten Fall zum Wund­liegen (sog. Deku­bitus) führen kann.
Wir bevor­raten deshalb spe­zielle Pro­dukte für Stuhlinkontinenz.
Muss zeit­gleich das Problem der Harn- und Stuhlin­kon­tinenz gemeistert werden, bieten sich bestimmte Kom­bi­na­tionen aus Windeln oder Pants mit Vor­lagen an. Welche Lösung für Sie oder Ihren zu pfle­genden Ange­hö­rigen infrage kommt, besprechen Sie am besten mit einem unserer Berater.

weniger ▲